Novum Castellum Open 2019

Am vergangenen Wochenende hat schon das zweite Swisstourevent stattgefunden: das Novum Castellum Open 2019 in Neuchâtel, organisiert vom DiscPeople Club, die wie jedes Jahr tolle Arbeit geleistet haben! Am Samstagabend gab es den traditionellen Apero in der Pinte de Pierre-à-Bot.
Das ganze Wochenende über konnte bei herrlichem Frühlingswetter Disc Golf gespielt werden. Lediglich ein paar uneinsichtige Grilleure haben das Disc Golf Vergnügen am Samstag etwas getrübt.
Das Wichtigste in Kürze:
– Hotround gespielt von Emile Barbe mit -14 (zum Vergleich, ein gewisser Simon Lizotte hat letztes Jahr -18 gespielt…Emile ist verdammt nah dran;)
– Ace-Pool WIEDER von Alex Kuster geleert, dieses Jahr auf Bahn 10 und er musste nicht mal teilen
– Tony Ferro konnte die 6 Jahre anhaltende Siegesserie von Stephan Müller brechen und holte sich den Sieg in der Open Kategorie

Scores hier, mit Rating hier. Noch viel mehr Fotos bei den DiscPeople.

 

TDs

Bericht der TD’s:

Das NCO im Monat März abzuhalten, war eine Premiere. Hinsichtlich des Wetters schauten wir mit Bangen auf das diesjährige Turnierwochenende, mussten wir in früheren Jahren doch mit Gewitter, Hagel, Schnee, Frost, bissiger Bise und Stürmen kämpfen.

Die über Nacht zum TD aufgestiegene Ex-Presidentessa begrüsste 65 Discgolfende aus dem In- und Ausland und eröffnete damit das NCO 2019.  Die Stimmung unter den Discgolfern nahmen wir TD’s als sehr entspannt war, die Atmosphäre war gelöst und alle schienen sich auf zwei discgolfreiche Tage zu freuen. Ganz in diesem Sinne wurden denn auch die ersten 18 Loch gespielt. Nach einer Verschnauf- und Mittagspause waren die Golfer zum Foto-Shooting geladen. Da die DiscPeople immer mal wieder für eine Überraschung gut sind, hiess es heute statt des herkömmlichen „Cheese“ „eins, zwei, drei – Oberkörper frei“. Während sich die einen um die Überbelichtung sorgten, liessen sich andere getreu der #MeToo-Debatte nicht dazu nötigen. Zur Auflockerung trug es aber alleweil bei.

Die Temperaturen stiegen Stunde um Stunde. Während bei den Discgolfern in erster Linie die Sonne für rote Köpfe sorgte, war es bei den grillierenden Parkbesuchern der Umstand, dass sie sich durch das stattfindende Turnier in ihrer Grill-Freiheit gestört fühlten. Da wehte uns ein ganz schön heftiger Wind – wenn auch nicht meteorologischer Art – entgegen. Das flexible Discgolfer-Herz wusste sich aber zu helfen und so wurden kurzerhand der Abwurf und das Doppel-Dogleg der Bahn 3 verschoben, geht doch die Sicherheit Dritter für die Discgolfer stets vor.

Abgeschlossen wurde der erste Turniertag bei fast schon sommerlichen Temperaturen auf der Terrasse der Pinte de Pierre-à-Bot, wo sich die Spieler, ganz discgolfer-like, über ihre gespielten Runden austauschten.

Beim Start der dritten und gleichzeitig auch letzten Runde zeigte sich das Wetter erneut von seiner besten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein gaben die 65 Discgolfenden motiviert, voller Freude und für ganz viele im Kurzarmshirt- und Kurzhosen-Modus nochmals ihr Bestes.

Nach einer kürzeren Mittagspause durften wir Florian Angermann, Tabea Wallus, Tony Ferro, Alexander Kuster, Fritz Hürzeler und Paul Francz, als Kategoriensieger ehren. Fritz und Alexander durften sich sogar zweimal feiern lassen: Ersterer holte sich nämlich zusätzlich den CTP-Preis (ob das Fitness-Paket – ein Muss für jeden Discgolfer – wirklich auf Anklang gestossen ist, sei hier mal offen gelassen), während der Zweitgenannte zum zweiten Mal in Folge den NCO-Ace-Pool abräumte.

Dank der Hilfe aller Spielenden war der Parcours ruckzuck abgeräumt und die DiscPeople konnten das wunderschöne Turnierwochenende traditionsgemäss bei einem Fondue Chinoise abschliessen.

Wir bedanken uns bei den verständnisvollen Discgolfern, die – ohne zu Murren – die Info in Bezug auf „öffentliches WC nicht verfügbar“ sowie die Bahnänderung hinnahmen und sich heldenhaft mit den unbelehrbaren Grilleuren herumschlugen. Die Teilnehmer waren uns TD’s sehr wohlgesinnt und wir erhielten ganz viele positive Rückmeldungen – was bei drei so charmanten Turnierdirektorinnen allerdings auch nicht ein Zufall sein dürfte ;-).

Ein riesiges Dankeschön gebührt unseren Passivmitgliedern Benji, Pesche, Turi und Schardy für ihren unermüdlichen Einsatz beim Auf- und Abbau des Parcours und last but not least adressieren wir ein grosses Merci an die Walkies Benji, Mena, Pete, Reto, Stöffu und Sebe für ihre tatkräftige Unterstützung beim Zurückführen des Materials ins Berner Lager.

Juniors

Senioren

Grandmaster

Masters

Damen

Open

CTP

Ace

Kommentare sind geschlossen.