Schweizermeisterschaft 2019

Vom 11. – 13. Oktober 2019 wurden auf dem Gurten im Rahmen des Bern Opens die Schweizermeisterschaften im Disc Golf ausgetragen. Organisiert wurden die Meisterschaften dieses Jahr durch den Disc Golf Club walkabout. Insgesamt 61 Spielerinnen und Spieler haben in insgesamt 8 Kategorien um den Titel gekämpft.

Die Bedingungen waren sehr gut: das Wetter hat mitgespielt, bis auf Samstagnachmittag und einigen Wolkenfeldern konnte der Parcours bei Sonnenschein und blauem Himmel bespielt werden. Und auch der Besucheransturm auf dem Gurten hielt sich trotz dem schönen Wetter in Grenzen; die Fairways waren bis auf einige Ausnahmen fast immer frei bespielbar und die Spieler konnten sich über einen reibungslosen Ablauf freuen. Einen grossen Anteil daran haben natürlich auch alle freiwilligen Helfer, welche diese Meisterschaften überhaupt erst möglich gemacht haben.

Herzliche Gratulation an alle SchweizermeisterInnen!

FPO

  1. Natalie Holloköi
  2. Tabea Wallus
  3. Mena Leuenberger

Bei den Damen gab es über alle drei Runden und die Finals ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Tabea Wallus und Natalie Holloköi. Nach 63 Bahnen musste ein Stechen die neue Schweizermeisterin bestimmen. Mit einem wunderbaren Drive auf Bahn 18 konnte sich Natalie den Titel sichern.

l. n. r.: Tabea Wallus, Natalie Holloköi, Mena Leuenberger

MPO

  1. Tony Ferro
  2. Emile Barbe
  3. Stephan Müller

Bei den Herren hat Tony Ferro das Turnier mit einer unglaublichen 42er Runde eröffnet und damit nicht nur das Feld, sondern auch seine ersten Verfolger weit hinter sich gelassen. Mit zwei weiteren, starken Runden unter 50 Würfen hat er diese Leistung bestätigt und sich schlussendlich souverän den Titel geholt.

Auch die Ränge 2 und 3 waren umkämpft, wobei sich Emile mit einer guten Leistung in den Finals noch an Stephan Müller vorbeischieben und sich den 2. Platz sichern konnte.


l. n. r.: Emile Barbe, Tony Ferro, Stephan Müller

MJ18

  1. Florian Angermann
  2. Lino Tresch

Bei den Junioren sind in diesem Jahr nur zwei Spieler angetreten, da Noah Luard bereits bei den „Grossen“ in der Kategorie Open mitgespielt hat (und dort eine starke Leistung abgeliefert hat). Den Titel geholt hat sich Florian Angermann vor Lino Tresch.


l. n. r.: Lino Tresch, Florian Angermann

MP40

  1. Lars Jaeger
  2. Geni Odermatt
  3. Alexander Kuster

In der Kategorie Masters 40+ hat Lars Jäger nach der ersten Runde (57 Würfe) gehörig aufgedreht und Runde 2 und 3 mit jeweils 50 Würfen abgeschlossen. Mit einer starken Finalrunde konnte er sich verdient den Titel sichern. Platz 2 ging an Geni Odermatt, welcher in der Finalrunde Alexander Kuster (Schlussrang 3) auf Distanz halten konnte.


l. n. r.: Geni Odermatt, Lars Jaeger, Alexander Kuster

MP50

  1. Paul Francz
  2. Bernard Käser
  3. Jac Haegler

In der Kategorie Masters 50+ konnte Paul Francz seinen Titel verteidigen und wurde erneut Schweizer Meister. Dafür musste er aber hart kämpfen: Bernard Kaeser hat gehörig Druck gemacht und lag nach zwei Runden noch einen Wurf in Front. Dank einer starken Leistung in Runde 3 und den Finals konnte Paul Franz den Titel holen.


l. n. r.: Bernard Käser, Paul Francz, Jac Haegler

MP60

  1. Fritz Hürzeler
  2. Werner Kuster
  3. Turi Küttel

In der Kategorie Masters 60+ gab es einen Zweikampf um Platz 1 zwischen Fritz Hürzeler und Werner Kuster. Nachdem Fritz Hürzeler nach Runde 1 noch mit zwei Würfen im Hintertreffen war, konnte er sich in Runde zwei einen Vorsprung erarbeiten, welchen er bis zum Ende der Finals nicht mehr hergegeben hat.


l. n. r.: Werner Kuster, Fritz Hürzeler, Turi Küttel

Natürlich wurden auch in diesem Jahr wieder Doubles gespielt. Dies in den Kategorien „Mixed“ und „Open“.

Mixed (Doubles)

  1. Julia Burkhardt / Stephan Müller
  2. Tabea Wallus / Alexander Kicinski
  3. Karin Rubin / Mark Chardonnens

In der Kategorie „Mixed“ holten sich Julia Burkhardt und Stephan Müller mit einer starken 43er Runde den Titel. Tabea Wallus und Alexander Kicinski (53 Würfe) sowie Karin Rubin und Mark Chardonnens (59 Würfe) holten sich die Plätze 2 und 3.


l. n. r.: Alexander Kicinski, Tabea Wallus, Julia Burkhardt, Stephan Müller, Karin Rubin, Mark Chardonnens

Open (Doubles)

Lukas Schär / Peter Leuenberger

Emile Barbe / Yannick Fernandez

Samuel Baumgartner / Christoph Weiss

In der Kategorie „Open“ haben sich Lukas Schär und Peter Leuenberger mit 43 Würfen knapp vor Emile Barbe und Yannick Fernandez (44 Würfe) den Titel geholt. Platz 3 konnten sich Samuel Baumgartner und Christoph Weiss mit 49 Würfen sichern.


l. n. r.: Emile Barbe, Yannick Fernandez, Peter Leuenberger, Lukas Schär, Christoph Weiss

Wie bei der letzten Schweizermeisterschaft 2018 wurde auch dieses Jahr ein Hole-in-one geworfen. Jeremy Yager hat auf Bahn 9 abgezogen und die Scheibe im Korb versenkt. Damit wurde auch der Ace Pool in der Höhe von knapp Fr. 2’000.- geleert.

Dieses Jahr wurde der CTP auf Bahn 17 gespielt. In allen drei Runden gab es je einen Brunch-Gutschein für den Gurten im Wert von Fr. 140.- zu gewinnen, welche alle von der Migros gesponsert wurden. Die glücklichen Gewinner: Tony Ferro, Julia Burkhardt, Bernard Kaeser.

Und zu guter Letzt: Der TD, Christof Schlegel, zieht den Hut und sagt DANKE!

Kommentare sind geschlossen.